Archiv

Erste Praktikumsbörse
an der GeRi

Am Dienstag, den 20.03.2018 startete die erste

DSC01041
Schülerin Isabelle Becker informiert über die Arbeit im Kindergarten.

Praktikumsbörse an der Richard-von-Weizsäcker Gesamtschule Rietberg. Die Idee dazu stammt von Berufswahlkoordinator Bernd Berle, der so den Schülerinnen und Schülern aus Jahrgang 8 die Chance geben möchte, von den Erfahrungen der höheren Jahrgangsstufe zu profitieren.

Vorbereitet wurde die Börse von den Schülerinnen und Schülern aus Jahrgang 9, die ihr dreiwöchiges Betriebspraktikum vom 26.02.2018 bis 16.03.2018 absolvierten. Mit Unterstützung ihrer Klassenlehrer bereiteten sie Plakate und Informationen zu den jeweiligen Betrieben vor. Durch die Unterteilung nach Branchen konnten sich die Besucher schnell orientieren und sich entsprechend ihrer Interessen informieren. Ihre Erkenntnisse konnten sie in einem eigens dafür vorbereiteten Formular notieren.

Viele Schülerinnen und Schüler nutzten das Angebot und erhielten hilfreiche Informationen über die einzelnen Betriebe und Firmen. Voller Stolz berichteten die Praktikanten von ihren Erfahrungen, so beispielsweise Marcel Funke, der nach seinem Praktikum bei der Firma Elektro Westhoff auf viele positive Erlebnisse zurückblickt: „Es hat mir riesigen Spaß gemacht und ich freue mich, den Betrieb weiterzuempfehlen.‟

Klassenlehrer Florian Naber (Klasse 9f) zieht eine positive Bilanz des ersten Durchlaufs: „Es kam zu einem regen Erfahrungsaustausch, von dem letztendlich alle profitieren.‟ Er zeigt sich außerdem beeindruckt von den „tollen Präsentationen‟ der Schülerinnen und Schüler. Das Ziel ist nun, die Praktikumsbörse als festen Bestandteil der Berufsvorbereitung zu integrieren.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Pan con TomatePan e tomate 1

An allem war diesmal Aleix aus der 8f „Schuld“ – vor einigen Wochen erzählte er im Café Bistro International von einer einfach zubereiteten und gut schmeckenden katalanischen Speise: Pan con Tomate. Seine Klassenkameradinnen Cansu, Laura, Maya, Alina, Jasmin, Melis, Anna, Sila und Pia waren schnell dabei, eine Aktion zu diesem Thema für ihre Mitschüler und Lehrer zu organisieren. Im Vorfeld gestalteten sie Plakate mit den nötigen Vokabeln, spanischen Flaggen und Einladungen in spanischer Sprache. Außerdem planten sie den Ablauf der Aktion. Am 14. März war es soweit: Bei spanischer Musik und Tortillas, von der Spanischlehrerin Frau Töpper zubereitet, konnten sowohl Gäste als auch Gastgeber kurz in die spanische Kultur eintauchen. Für die Hauptspeise benötigt man neben Pan (Brot) und Tomate auch Olivenöl, Salz und Knoblauch. Diese Leckerei wird am Esstisch von jedem selbst frisch zubereitet. Gute Stimmung und Gesellschaft sind dabei nicht wegzudenken. Ganz wichtig: Es ist wirklich leicht gemacht und schmeckt vorzüglich. ¡Qué aproveches!

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Mit neuen Trikots zum Kreismeistertitel

Die glücklichen Sieger
Die glücklichen Sieger: Thomas Eickmann, Daniel Hemkentokrax, Klaudia Dworczyk, Lisa Püttmann, Marvin Pyttlick, Florian Naber (es fehlt: Daniel Jürgens)

Der Kreis Gütersloh hat einen neuen Meister im Hallenvolleyball für Lehrermannschaften: Das Team der GeRi konnte sich den Titel sichern.

Dank des Fördervereins traten unsere Volleyballer/Innen in neuen Trikots an und die brachten offensichtlich Glück! Nach zwei Siegen in der Vorrunde konnte auch der Halbfinalgegner deutlich geschlagen werden. Im Finale gegen die Elly-Heuss-Knapp Realschule aus Gütersloh glänzte das Team um Marvin Pyttlick mit starken Abwehraktionen, cleveren Aufschlägen sowie kraftvollen Angriffsschlägen, sodass am Ende gejubelt werden konnte. Unsere Schule darf sich nun auf der Siegertafel verewigen und ist im nächsten Jahr Ausrichter der Kreismeisterschaften.

Vielen Dank an die tolle Unterstützung durch den Förderverein!

Einige Impressionen des Tages sind hier zu finden:

55

 

 

 

 

Ausbildungsschule_JC_Banner quer

Spaß am Fotografieren…

…hat unser Schüler Felix Wimmelbücker (Klasse 7e). Er hat uns freundlicherweise einiger seiner fotografischen Werke zur Verfügung gestellt. Neben Blumen und Meer diente auch Hund Ronni als „Model“.

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs erfolgreich ins Berufspraktikum gestartet

Vom 26. Februar bis zum 16. März schnuppern unsere 9er in die Berufswelt hinein. Ob in der Apotheke, beim Bäcker, oder im Bereich der Altenpflege, jeder hat die Möglichkeit, sich ein Bild des jeweiligen Berufes zu machen. Die ersten Besuche der Klassenlehrer/innen verliefen durchweg positiv: „Es ist sehr interessant, die Schülerinnen und Schüler einmal in einem ganz anderen Umfeld zu erleben‟, berichtet Jessica Toepper, Klassenlehrerin der 9b. Wir freuen uns auf die Erfahrungen der Schüler/innen und sind gespannt, was sie nach ihrer Rückkehr berichten werden.

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

13. Berufe-Messe als voller ErfolgDSC03469

Am Samstag, 17.Februar war es wieder soweit: Das Schulzentrum öffnete insgesamt 117 Ausstellern seine Tore: von Miele über Bertelsmann bis hin zu Nobilia war alles dabei. Alle Interessierten hatten die Möglichkeit, sich zu informieren und auch selbst aktiv zu werden.

Berufswahlkoordinator Bernd Berle war sehr zufrieden: „Alles lief reibungslos und es war ein sehr gelungener Tag.‟ Auch die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer unserer 8. und 9. Jahrgänge, die den Check-In und Check-Out der Schülerinnen und Schüler organisierten blicken auf einen erfolgreichen Tag zurück.

Unsere Bildergalerie gibt einen kleinen Einblick, Berichte der lokalen Presse sind darunter zu finden.


Bericht Glocke
Bericht NW
Bericht Westfalenblatt
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Viele helfende Hände schufen beeindruckendes Ergebnis

Am Fr 31. März und Sa 01. April 2017 haben Eltern, Lehrer und Kinder bereits zum zweiten Mal Hand angelegt und einen Schulhof der Gesamtschule neu gestaltet. Nach den Planungen der Ideenwerkstatt Lebens(t)raum entstand ein toller Freizeit- und Pausenhof, der den Kindern reichlich Bewegungsmöglichkeiten und einen Abenteuerspielplatz bietet. Die Eichenstämme und Lärchenbretter kombiniert mit guten Ideen rangen den Beteiligten viel Schweiß ab  – aber es hat sich gelohnt, so die einhellige Meinung der Kinder, Eltern und Lehrer.

Schüler beim Bauen unter fachkundiger Anleitung
Schüler beim Bauen unter fachkundiger Anleitung
Herstellung einer Sitzfläche
Herstellung einer Sitzfläche
Teamwork mit Akkuschraube
Teamwork mit Akkuschrauber
Schweres Gerät in den Händen der Profis
Schweres Gerät in den Händen der Profis
    _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

  • MINT-steht für Mathematik-Informatik-Naturwissenschaften und Technik.Es ist ein Projekt und nur maximal 5 Schüler pro Schule dürfen an diesem Talent Scouting Projekt teilnehmen. Es geht 3 Tage und dieses Jahr war es vom  01.03.2017 bis zum 03.03.2017 in dem Fall von Mittwoch bis Freitag. Es gab großes Interesse und auch dieses Jahr war das MINT-Camp bis zum letzten Platz gefüllt.

    Die Schüler  durften in 5 Bereichen des Handwerks für 3 Tage reinschauen:

    1. Catering
    2. Raumgestaltung
    3. Elektronik
    4. Holz
    5. Journalismus

    Am ersten Tag wurden die Schüler in die Bereiche eingeteilt, nicht jeder bekam seinen Erstwunsch doch am Ende war jeder mit seinem Bereich zufrieden. An dem Tag der Abfahrt gab es eine große Präsentation:  Alles, was die Schüler in den letzten Tagen geleistet haben wurde zusammengefügt und präsentiert:

    So hat der Journalismusbereich alles begleitet,  Interviews geführt und einen Film gedreht; der Cateringbereich hat Blumensträuße gesteckt, für die Deko gesorgt und  ein 5-Gänge-Menue gekocht, natürlich mit passender Menükarte.

    • Der Holzbereich hat einen passenden Tisch gebaut.
    • Der Bereich der Raumgestaltung hat einen ganzen Raum gestaltet, was heißt passende Tapeten zum Boden, Teppich etc.
    • Der Elektronikbereich installierte den passenden Kronleuchter.

    Als Ergebnis ließ sich ein wunderschöner, hell erleuchteter Raum mit reich gedecktem Tisch sehen. Das Ende erfolgte durch den Film, den der Journalismusbereich während der 3 Tage gedreht und zusammengeschnitten hat.

    Die Nächte verbrachten die jungen Schüler in Jugendherberge der Wewelsburg.  Zimmereinteilung erfolgte durch die Schüler selbst.

    Die Eltern durften selbstverständlich auch bei der Präsentation dabei sein.  So verstehen die Eltern auch besser, was ihre Kinder hier alles selbst geleistet haben. Jeden Abend gab es eine kurze Reflektionsrunde unter den Schülern. Dort wurde dann besprochen, ob genug Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik am Tag vorkamen, damit es dem Wort MINT auch gerecht wird.

    Tatsächlich wurde an jedem Tag von allem gleichviel abgedeckt. Alle waren am Ende des MINT Camps begeistert und würden gerne wiederkommen. Der Sponsor des MINT Camps unterzeichnete den Vertrag für weitere 5 Male und ließ sich bis jetzt noch keine der 14 Präsentationen der letzten Jahre des MINT Camps entgehen; er hofft auf viele weitere Jahre.

    Pia Noelle Dreisewerd; Klasse 8d

  • Bus der Metall- und Elektroindustrie                                                                 → Bericht zum Bus der Metall- und Elektroindustrie
  • Battle of the Best                                                                                                          → Bericht Schwimmwettkampf
  • Kennenlernnachmittag der neuen fünften Klassen                                   → Bericht Kennenlerntag 2016
  • Das FranceMobil zu Gast in Rietberg                                                               → Bericht FranceMobil
  • Konzert im Rahmen des Bilingualen Unterrichts                                    → 2016 BiLi-Konzert mit Richie Arndt
  • Internationales Fußballturnier: Gesamtschule räumt ab
    2016 internationales Fußballturnier
  • Europa macht (Gesamt)Schule
    2016 Europa macht Schule Bericht
  • Mehr als Übung und Nachhilfe: Mathe sicher können
    → 2016 Mathe sicher können
    2016 Urkunde_Mathe sicher können
  • Neuer Konzept-Raum für den Betrieb eröffnet
    Eröffnung Cafe-Bistro International NW GT 1.2.16
  • Gelungener Abschluss eines Schuljahres                                                     → Bericht-Schuljahresende                                                             
  • Pressemitteilung neuer Schulkiosk                                                                →  Offizielle Eröffnung am 03. Juni 2015 um 8.45 Uhr durch Bürgermeister Andreas Sunder
  • GeRi will hoch hinaus                                                                                                → Bericht Kletterpark
  • zu Gast im Bibeldorf                                                                                                      → Bericht Bibeldorf
  • Neues aus dem Schulgarten                                                                                → Bericht Schulgarten
  • Sprachförderung an der Gesamtschule wird mit Siegel geehrt     → 2015 04 16 Pressemiteilung SSE Zertifikat

GeRi-Zeitung erste Ausgabe

Musical des 5. Jahrgangs „Auf geht’s Abraham“

Abraham/Ibrahim ist eine zentrale Person im Judentum, Christentum und Islam. Deshalb ist er ein wichtiges Thema im Fach „Rebus“ (Religion bei uns, konfessionsübergreifend). Zum Abschluss des Themas werden wir mit allen Klassen das Musical „Auf geht’s Abraham“ aufführen.  Es wird fächerübergreifend im Rebus-Unterricht und im Musikunterricht  vorbereitet.

Die Aufführung ist am Sonntag, dem 09.03.2014 um 14.30 Uhr in der Aula des Schulzentrums. Ende ist gegen 16.15 Uhr.
Alle Interessierten Eltern und Freunde sind herzlich eingeladen. Das die die Anzahl der Plätze begrenzt ist, werden Platzkarten über die Kinder an die Familien und Freunde verteilt.

Förderverein

Mit Beschluss vom 14.01.2014 haben die Realschule und die Gesamtschule einen gemeinsamen Förderverein: „Förderverein der Realschule und der Gesamtschule Rietberg e.V.“ Die Satzungsänderung wurde einstimmig beschlossen. Vorsitzende des Fördervereins ist Frau Tegethoff, die Kinder an der Realschule und der Gesamtschule hat. Der gesamte Vorstand setzt sich aus Eltern beider Schulen zusammen.

Termine:

Zeugnisausgabe am Fr. dem 7. Februar in der 3. Stunde,
Wiederbeginn des Unterrichts am Montag, dem 10. Februar um 7.30 Uhr

Anmeldungen
Mo 24. Di. 25. Mi 26. Februar und Do 06. März von 9.00 -12.00 und 15.00 bis 18.00 Uhr
Fr  07. März von 9.00 bis 13.00 Uhr

Folgen Sie bitte der Beschilderung zum Sekretariat.

Zur Anmeldung bitte mitbringen:

– Ihr Kind,
– das Zeugnis des ersten Halbjahres der vierten Klasse,
– den Anmeldeschein und
– die Geburtsurkunde

 

Bewegliche Ferientage bzw. freie Tage durch Fortbildungen in der Karnevalszeit
Fr 28. Februar
Mo 03. März
Di 04. März
Mi 05. März
Unterrichtsbeginn ist am Do 06. März um 7.30 Uhr

 —— BEGINN ARCHIV ——————————————————————————————

Tag der offenen Tür am Samstag, dem 23.11.2013 von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Programm –> Tag der offenen Tür Download

 

(Kurzfristige Änderungen möglich – bitte beachten Sie die Aushänge)

10.00 Uhr                             Ankommen – Kaffee im Mensabereich
(Förderverein und Schulpflegschaft)

10.15 Uhr                             Mensa: Gruß der Schulleitung

10.00 Uhr bis 14.00 Uhr    Forum / Mensa: Ausstellung Kunst und AG
(Frau Wullengerd, Fr. Frisch-Linnhoff)

10.30 Uhr bis 11.00 Uhr    Unterrichtsbesuche im Pavillon
und                                         3 verschiedene Fächer
12.15 Uhr bis 12.45 Uhr    Raum 5a, Englisch mit Frau Kluckhuhn
Raum 5c, Naturwissenschaften mit Frau Temming
Raum 5d, Religion bei uns, mit Frau Frisch-Linnhoff
Raum 5e, Musik mit Frau Spenke
Raum 5f, Gesellschaftslehre mit Frau Hoffmeister

10.30 Uhr bis 13.30 Uhr   Parkour-Laufen, halbstündig in der Ems-Halle
(Herr Naber)

ab 11.00 Uhr                        NW Raum: Physikalische Experimente
(Frau Görzen)
Bio-Raum: Mikroskopieren
(Frau Wöhning)
Mensa: Parcours der Sinne
(Herr Uhl)
Schülerbücherei: Schülerzeitung
(Fr. Urban)

11.15 Uhr und 13.00 Uhr  Mensa: Tanzvorführung
(Frau Kluckhuhn)

11.45 Uhr                              Mensa: Informationen zur Schule
(Hr. Wedekind und Fr. Elbracht)

12.15 Uhr bis 12.45 Uhr    Unterrichtsbesuche im Pavillon
3 verschiedene Fächer (siehe oben)

14.00 Uhr                              Ende der Veranstaltung

Schulführungen durch die Schülerinnen und Schüler:
Halbstündig ab 10:15 Uhr; Start im Forum

 

Stationen: Forum, Cafeteria, Mensa, Bibliothek, Computerraum, Ems-Halle, Pavillon, NW-Raum, Bio-Raum, Forum

 

 

 

Projekt Vielfalt fördern

Mit den einstimmigen Beschlüssen der Schulkonferenz und der Lehrerkonferenz vom 10.10. und 08.10. 2013 wird die Gesamtschule Rietberg am Projekt Vielfalt fördern teilnehmen. Eltern und Lehrer sehen darin gleichermaßen eine große Chance für die Entwicklung der Schule.

 

 

Das Projekt „Vielfalt fördern“

Das Projekt „Vielfalt fördern“ unterstützt Schulen der Sekundarstufe I in ihren Regionen dabei, durch systematische individuelle Förderung im Unterricht besser mit der wachsenden Heterogenität ihrer Schülerinnen und Schüler umzugehen.

Dazu werden in den Regionen tätige Moderatorinnen und Moderatoren für Lehrerfortbildung (aus den Kompetenzteams) in das Projekt eingebunden. Die Moderatoren bieten mit der Qualifizierung systematisch Inhalte und Lernanlässe zurWeiterentwicklung des Unterrichts fokussiert auf individuelle Förderung. Sie begleiten die Lehrpersonen in ihrem Lernprozess und lassen die Bedarfe aus der Praxis in die Weiterentwicklung der Qualifizierung einfließen. //mehr…//

 

Infoabende der Gesamtschule an den Grundschulen

Datum              Zeit           Ort                                 Grundschulen
Do 07.11.13    19.30       GS Neuenkirchen      Neuenkirchen + Varensell
Mo 11.11.13    19.30       GS Rietberg                Rietberg + Westerwiehe
Di 12.11.13      19.30      GS Mastholte              Mastholte + Bokel (geplant)

Tag der offnen Tür
wird am Samstag, dem 23. November 2013 von 10.oo Uhr bis 14.oo Uhr statt finden.

 

Mensa 18.09.2013

Ab sofort kann das Essen auch ab 18.oo Uhr für den nächsten Tag bestellt werden.

 

Ab Mittwoch, dem 11.9.13 steht das Angebot zum Mittagessen für die Gesamtschule zur Verfügung.

 

Am 4. Juli fand unter reger Beteligung der Eltern der erste Elternabend statt. Die erste Begegnung zwischen den Eltern und den neuen Klassenleitungen ist ein spannender Moment. Nach ersten Informationen durch die Schulleitung und den Schulträger hatten die Eltern Gelegenheit, mit den Klassenlehrerteams zu sprechen.

Die Klassenteams:

5a Frau Kluckhuhn und Frau Wöhning
5b Frau Elbracht und Herr Uhl
5c Frau Temming und Frau Frisch-Linnhoff
5d Frau Wullengerd und Frau Görzen
5e Frau Spenke und Frau Hoffmeister
5f Frau Urban und Herr Naber 1.Kollegium
Das Gründungskollegium: (v.l.n.r.) Herr Uhl, Frau Elbracht, Frau Wullengerd, Frau Kluckhuhn, Frau Spenke, Frau Hoffmeister, Herr Wedekind (Schulleiter), Frau Wöhning, Frau Frisch-Linnhoff, Frau Urban, Frau Temming, Herr Naber, nicht im Bild: Frau Görzen

Klassenbildung
Die Klassen wurden unter weitgehender Berücksichtigung der weichen Kriterien (Grundschulstandorte, Elternwünsche etc.)  unter Wahrung des harten Kriteriums der Heterogenität (Durchmischung nach Leistung, Geschlecht, Herkunft etc.)  und pädagogischer Gründe gebildet. Dabei können nicht alle weichen Kriterien erfüllt werden. Die Schülerinnen sind alle auf ihrem Jahrgangsflur in den Klassen nebeneinander untergebracht. Sie werden im Bereich des Ganztags und n den Pausen viel Zeit auch klassenübergreifend miteinander verbringen können und haben so Gelegenheit, ihre sozialen Kontakte zu pflegen.

Die endgültigen Klassenlisten erhalten Sie ab Montag, dem 15.7. im Sekretariat (Realschule) als Kopie bzw. Sie können sie dort unter Angabe des Namens und der Klasse Ihres Kindes per Mail anfordern (sekretariat@gesamtschule-rietberg.de).

Schulbeginn:
Wir treffen uns am Mittwoch, dem 4. September um 9.30 Uhr in der Aula des Schulzentrums.
Nach einer ca. halbstündigen Begrüßung gehen die Kinder dann mit ihren Klassenlehrern bis ca. 12.00 Uhr zum ersten Unterricht in die dann frisch renovierten Klassenräume im Pavillon.
Am Donnerstag und Freitag und am Montag 9.9. endet der Unterricht mittags.
_______________________

T E R M I N Ä N D E R U N G

+++  Der Eltern-Informationsabend ist für Donnerstag, den 04. Juli 2013 von 18.oo – 20.oo Uhr in der Aula des Schulzentrums geplant +++

Die schriftlichen Einladungen werden in der nächsten Woche versandt.
Elternbrief:

  1.  hiermit lade ich Sie ganz herzlich zu einem Eltern-Informationsabend ein:in der  Aula des Schulzentrums in Rietberg (Klassenbildung, Schülerbeförderung, Schulbücher, Förderverein, Mensa u.s.w.). Ich freue auf unseren ersten Elternabend. F. Wedekind, komm. SL

Mit besten Grüßen
Einen Kennenlern-Nachmittag mit den Kindern können wir wegen der Umbausituation vor den Ferien leider nicht durchführen. Wir werden den ersten Schultag nach den Ferien so gestalten, dass Ihre Kinder Zeit zum Ankommen haben und einen guten Einstieg erleben.
Es sind inzwischen einige wichtige Weichen gestellt und wir können Ihnen jetzt weitere Informationen über den künftigen Betrieb der Gesamtschule Rietberg mitteilen
Am Donnerstag, dem 04. Juli 2013 von 18.oo bis 20.oo Uhr
Liebe Eltern,

Alle Abschlüsse bis zum Abitur